Natürliche Penisvergrößerung ohne Pillen & Co.

Wer mit der eigenen Penislänge nicht zufrieden ist, aber auf etwaige Operationen oder Pillen verzichten will, für den gibt es verschiedene Möglichkeiten für eine natürliche Penisvergrößerung. Also Socken aus der Hose nehmen und selbst Hand anlegen! Denn mit den folgenden Tipps und Tricks lässt sich die Penisgröße auf natürliche Art beeinflussen. Das ist nicht nur für das Selbstvertrauen des Mannes gut - auch das Sexleben profitiert garantiert davon.

Natürliche Penisvergrößerung mit Massagetechniken

Ein kleiner Penis kann mitunter am Selbstvertrauen nagen. Auch wenn Frauen oft beteuern, dass es auf die Penislänge nicht ankommt - insgeheim gilt auch für sie: je größer desto besser. Aber viele Männer scheuen sich davor, teure Medikamente zu nehmen. Auch ein operativer Eingriff, um die Penislänge zu vergrößern, kommt für viele nicht infrage. Zum Glück gibt es verschiedene Massagetechniken für eine natürliche Penisvergrößerung.

Besonders beliebt ist das Melken. Dabei wird das Blut in den Penis hinein gepresst und das gute Stück so vergrößert. Der eigentliche Effekt ist natürlich nicht besonders langanhaltend. Aber in Kombination mit weiteren Dehntechniken lassen sich gute bis sehr gute Ergebnisse erzielen. Die natürliche Penisvergrößerung erfolgt so Schritt für Schritt. Und es dauert natürlich eine ganze Weile, bis die Penisgröße ein solches Niveau erreicht hat, dass man einen deutlichen Unterschied erkennt.

Ab wann lohnt sich die natürliche Penisvergrößerung?

Eine natürliche Penisvergrößerung lohnt sich nahezu immer. Wie bereits ausgeführt, mögen es Frauen gerne größer. Sie behaupten lediglich deswegen etwas anderes, damit sich ihr Partner nicht in seinem Selbstwertgefühl gekränkt fühlt. Trotzdem ist die natürliche Penisvergrößerung nicht für Männer jeden Alters empfehlenswert. Wer sich noch im Wachstum befindet, sollte auf die entsprechenden Übungen vorerst verzichten und der Natur ihren Lauf lassen.


Die vollständige Penisgröße ist meistens erst in einem Alter von ca. 19 bis 20 Jahren erreicht. Ab da an kann Mann die Mittel für eine natürliche Penisvergrößerung in Betracht ziehen. Die einfachen Übungen lassen sich nahezu täglich problemlos in den Alltag integrieren - zumindest so lange man allein zu Hause ist.

Wie funktioniert eine natürliche Penisvergrößerung?

Die natürliche Penisvergrößerung funktioniert letztlich ähnlich wie ein operativer Eingriff. Um dies genauer zu verstehen, muss man sich allerdings ein wenig mit der Anatomie des männlichen Geschlechtsteils auseinander setzen. Jeder Penis setzt sich dabei aus drei Schwellkörpern zusammen, die sich mit Blut füllen und dadurch anschwellen. Diesen Vorgang bezeichnet man als Erektion. Was viele allerdings nicht wissen - die Bänder, die den Penis halten, halten auch einen Teil von ihm im Körper. Dieser innere Teil soll durch die Dehnübungen möglichst weit herausgeholt werden.

Um nun die Penislänge positiv zu beeinflussen, muss der Penis in verschiedene Richtungen gezogen werden. Das hört sich schmerzlicher an, als es ist. Trotzdem entstehen dabei im Gewebe nicht sichtbare Risse, die im Rahmen des Heilungsprozesses vom Körper wieder verschlossen werden. Durch diesen Heilungsprozess wächst der Penis jeweils minimal. Daher müssen die verschiedenen Massagetechniken und Dehnübungen auch regelmäßig und über längere Zeit hinweg angewendet werden.

Denn auf Dauer ergibt sich dadurch ein Zuwachs der Penisgröße im Millimeter- bis hin zum Zentimeterbereich. Aber aufgepasst: Die Ergebnisse zeigen sich insbesondere erst im erigierten Zustand! Wer schneller und noch bessere Ergebnisse erzielen will, kann die natürliche Penisvergrößerung mit medizinischen Extendern ergänzen.


Heiß auf das Thema? Nichts mehr verpassen!

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment: